Kanada: Alles was ihr zu Einreise und eTA wissen müsst

Blog

Nach dem Artikel über die ESTA und Einreise in die USA möchten wir natürlich auch noch das Pendant für Kanada nachliefern. Bitte bedenkt auch beim Lesen dieses Artikels: Für die nötige Einreise-Erlaubnis in das Land müsst ihr sowohl bei einer Gruppenreise mit uns als auch wenn ihr auf eigene Faust fliegt immer selbst sorgen. Wir übernehmen für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier zusammengefassten Infos keine Verantwortung – gerade da sich die Bestimmungen oft sehr kurzfristig ändern. Falls ihr verbindliche Aussagen benötigt, wendet euch an das Auswärtige Amt bzw. idealerweise an die Botschaften und Konsulate. Trotzdem hoffen wir, dass ihr nach dem Lesen unseres Artikels etwas schlauer seid. 🙂

Reisepass ist Voraussetzung – vorläufiger Reisepass genügt

Der biometrische Reisepass ist die Grundvoraussetzung zur Einreise nach Kanada. Im Gegensatz zur US-amerikanischen ESTA allerdings akzeptieren die kanadischen Nachbarn auch einen vorläufigen Reisepass. Euer Reisepass oder vorläufige muss für die komplette Dauer eurer Reise gültig sein, und ohne ihn kommt ihr in Deutschland gar nicht erst ins Flugzeug. Um euch den vorläufigen Reisepass zu sparen, beantragt den Reisepass am besten frühzeitig, da die Ausstellung normalerweise 3-4 Wochen dauert. Kurz vor der Reise solltet ihr dann auch gut auf den Reisepass aufpassen: Ein Personalausweis reicht für die Einreise nicht aus. Wer beim Boarding ohne Reisepass dasteht, bleibt am Boden. Sowohl die Airlines als auch die kanadischen Behörden kennen da keine Kulanz.

eTA – Electronic Travel Authorization

Die Voraussetzung für visumfreies Reisen ist analog zur US-amerikanischen ESTA für Kanada eine genehmigte eTA. Das Formular kann man online selbst ausfüllen und auch den Genehmigungsstatus anschließend prüfen. Die eTA kostet 7 kanadische Dollar pro Person und muss per Kreditkarte bezahlt werden.

Mit der Genehmigung ist für die meisten von euch damit dann auch schon alles erledigt, was ihr benötigt. Prüft den Status trotzdem so ca. eine Woche nach eurem Antrag online, ob der Status noch immer auf Genehmigung steht – und am besten auch so 3-4 Wochen vor Abflug nochmal. Doppelt hält einfach besser. Denn auch ein paar Tage nach der ersten Genehmigung kann sich der Status noch zur Ablehnung ändern, wenn die kanadischen Behörden einen Grund dazu finden. Selbst bei einer Ablehnung gibt es aber noch keinen Grund zur Sorge: Da ihr früh genug Bescheid wisst, dass ihr nicht ohne Visum einreisen könnt, habt ihr genügt Zeit ein Besuchervisum zu beantragen.

Übrigens: Falls Kanada nur euer Stopover für einen Flug mit z.B. den USA als Zielort ist, benötigt ihr trotzdem eine genehmigte eTA – selbst wenn ihr nie kanadischen Boden außer den Flughafen betretet. Umgekehrt benötigt ihr keine eTA, wenn ihr per Bus oder Mietwagen aus den USA nach Kanada einreist. Trotzdem empfiehlt sich auch dann, eine eTA vorab auszufüllen. Das dient sowohl euch als auch dem Beamten an der Grenze als Indikator zu wissen, dass die Einreise per Flugzeug geklappt hätte. Bei Ablehnung schafft ihr euch auch da noch Zeit für ein Visum, was an der Grenze zwischen Kanada und den USA womöglich eure Reisepläne durchkreuzen würde.

eTA beantragen

Drei Dinge benötigt ihr zwingend: Internet, euren Reisepass, und eine Kreditkarte. Wenn immer man mehr als C$ 7 pro Person von euch verlangt, seid ihr also nicht auf der offiziellen Webseite gelandet, sondern bei einer Agentur. Das Geld könnt ihr euch jedoch getrost sparen, schließlich gibt es das Formular auf deutsch, und wir erläutern euch (hoffentlich!) alle unklaren Formularfelder. Wenn ihr eTA-Anträge für mehrere Personen machen wollt, benötigt ihr die Daten aller Reisepässe. Wem die Kreditkarte gehört, spielt keine Rolle.

Los geht’s!

Besucht https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta.html, wählt “Apply online for an eTA”. Ganz unten auf der Seite geht es dann mit “eTA beantragen” los. Die Umstellung auf “Deutsch” betrifft nur die Vorschaltseite und das eigentliche eTA-Formular ist nur auf Englisch und Französisch verfügbar. Allerdings könnt ihr unter “Anleitung für das Ausfüllen des Formulars und Fragen zur eTA” eine offizielle Anleitung auf Deutsch finden, die die wichtigsten Punkte bereits übersetzt und erklärt. Wir empfehlen, diese Anleitung zu benutzen, und möchten ergänzend die Details erklären, die unserer Erfahrung nach trotz offizieller Anleitung missverstanden werden können. Auch wenn in der offiziellen Anleitung die Übersetzungen für die Auswahlfelder fehlen, könnt ihr euch anhand der Reihenfolge orientieren, was was bedeutet.

Antragformular: Persönliche Angaben

Stellt ihr den Antrag mit einem biometrischen Reisepass, ist “Passport – ordinary/regular” die korrekte Auswahl. Ein vorläufiger Reisepass ist ein “Emergency/temporary travel document”. Achtet peinlich genau darauf, euren Vornamen und Nachnamen (Familiennamen) wie im Reisepass im maschinenlesbaren Bereich anzugeben. Wenn ihr also ein Ä, Ö, Ü oder ß eingeben wollt, lest ihr an der falschen Stelle ab. Maschinenlesbarer Bereich zählt. Die eTA muss genau passend dazu ausgefüllt werden. Genauso solltet ihr im Datenblatt, das ihr an uns schickt – oder wenn ihr selbst Flüge bucht – die Namen exakt wie maschinenlesbar angeben. Es spielt keine Rolle, ob darüber euer Zweitname aufgelistet ist, wenn er im maschinenlesbaren Bereich nicht steht. Buchstabendreher oder etwas weg lassen / zu viel angeben könnte dazu führen, dass ihr nicht fliegen könnt. Ganz, ganz wichtige Faustregel: Namen im maschinenlesbaren Bereich im Reisepass = Angaben im eTA-Formular = Angaben im Datenblatt an uns.

Die anzugebende Passnummer findet ihr oben rechts unter “Pass-Nr./Passport No./Passeport N°” und auch noch an weiteren Stellen im Reisepass. Sie sollte neunstellig sein, und enthält übrigens – falls ihr euch unsicher seid – keinen Buchstaben O, es ist also immer die Zahl 0 (Null). Auch hier, genauso wie bei “Date of issue of passport” und “Date of expiry of passport” solltet ihr größte Sorgfalt walten lassen und es doppelt und dreifach prüfen.

Zu allen anderen Eingaben gibt es keinen maschinenlesbaren Bereich. Falls ihr an manchen Stellen keine Umlaute oder kein ß eingeben könnt, wandelt einfach selbst ein Ä in AE, Ö in OE, Ü in UE uns ß in SS um – sonst lässt sich das Formular nicht abschicken.

Alle anderen Schritte und die anschließende Zahlung sind hoffentlich selbsterklärend. Falls nicht, schreibt uns gerne an, dann ergänzen wir die Infos hier.

Nach dem Abschicken des Formulars

Nachdem ihr alle Angaben eingetragen und die 7 kanadischen Dollar per Kreditkarte bezahlt habt, solltet ihr auf die Seite “Next steps: after you apply for an eTA” gelangen. Nun solltet ihr euer E-Mail-Postfach prüfen. Die Bestätigungsmail sollte mit “Immigration, Refugees and Citizenship Canada” beginnen und normalerweise binnen weniger Minuten, spätestens aber innerhalb von 72 Stunden eintrudeln. Prüft erneut die Angaben aus dieser Mail, ob der Status auf “eTA approved” steht, und unter “Name” alle Vornamen und der Nachname wie im maschinenlesbaren Bereich sowie die “Passport number” korrekt vermerkt ist. Fertig!

Angaben in der eTA ändern: Wie geht das?

Gar nicht. Wenn ihr einen Tippfehler in der eTA habt, z.B. einen Buchstabendreher oder doch versehentlich einen eurer Vornamen angegeben, der zwar im Reisepass oben steht, aber nicht im maschinenlesbaren Bereich: Macht eine neue eTA. Gerade bezüglich Vorname(n), Nachname und Reisepassnummer kommt man um eine neue eTA, die auch erneut C$ 7 kostet, nicht drumrum. Ganz ärgerlich wird es, wenn ihr das erst am Flughafen merkt – dann müsst ihr vor Ort per Notebook oder bei einer eTA-Agentur machen, und darauf hoffen, dass sie schnell genehmigt wird.

Flug nach Kanada

Jetzt kommt der Tipp, mit dem ihr euch im Flugzeug zur beliebtesten Person eurer Sitzreihe machen könnt: Habt einen (oder mehrere) Kugelschreiber greifbar und kennt eure Flugnummer. Euch wird auf dem Flug eine Zollerklärung ausgehändigt, in der ihr angeben müsst, ob ihr gefährliche Dinge, eine Horde Tiere oder ein Bargeldvermögen nach Kanada einführt. Diese Angaben könnt ihr zwar noch am Flughafen ausfüllen, aber auf dem Flug habt ihr definitiv mehr Zeit dafür.

Zusammenfassung

Wem das alles zu lang ist – tl;dr:

  • Reisepass früh beantragen und mitführen
  • SportFanReisen-Datenblatt exakt wie im Reisepass (maschinenlesbarer Bereich!) ausfüllen
  • eTA exakt wie im Reisepass (maschinenlesbarer Bereich!) ausfüllen
  • Nochmal rückversichern, ob die eTA auch ein paar Wochen vor der Reise auf “Genehmigung” steht.
  • Tippfehler? Neue eTA
  • Neuer Reisepass? Neue eTA
  • Kugelschreiber ins Handgepäck packen

Dann kann einer entspannten Einreise nichts mehr im Weg stehen! 🙂

Häufige Fragen zur eTA

In der maschinenlesbaren Zeile hat meine Reisepassnummer zwei Zeichen mehr. Was tun?
Im Reisepass stehen unter 'Vornamen' mehrere meiner Vornamen. In der maschinenlesbaren Zeile aber nur der erste. Was tun?
Im Reisepass steht unter 'Vornamen' nur einer meiner Vornamen. In der maschinenlesbaren Zeile aber mehrere. Was tun?

In der maschinenlesbaren Zeile hat meine Reisepassnummer zwei Zeichen mehr. Was tun?

Oben rechts im Reisepass steht eine neunstellige Nummer, allerdings steht in der maschinenlesbaren Zeile da noch eine Zahl und ein Buchstabe dahinter, z.B. “1D”. Diese beiden Zeichen sind in der eTA-Eingabe zu ignorieren, und ihr tragt dort nur die neunstellige Nummer ein.

Im Reisepass stehen unter 'Vornamen' mehrere meiner Vornamen. In der maschinenlesbaren Zeile aber nur der erste. Was tun?

Ausschlaggebend ist die maschinenlesbare Zeile. Das bedeutet, wenn nur der erste Vorname in der maschinenlesbaren Zeile steht, dann solltest du auch nur diesen in der eTA und bei der Flugbuchung bzw. bei der Buchung einer Gruppenreise mit uns in eurem Datenblatt angeben.

Im Reisepass steht unter 'Vornamen' nur einer meiner Vornamen. In der maschinenlesbaren Zeile aber mehrere. Was tun?

Ausschlaggebend ist die maschinenlesbare Zeile. Das bedeutet, wenn mehrere Vornamen in der maschinenlesbaren Zeile stehen, dann solltest du auch alle genannten in der eTA und bei der Flugbuchung bzw. bei der Buchung einer Gruppenreise mit uns in eurem Datenblatt angeben.

, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
USA: Alles was ihr zu Einreise und ESTA wissen müsst

Menü